top of page
  • Autorenbildautomatics.AI

Warum ist Automatisierung in IT-Unternehmen so wichtig und wieso Sie im SAP Basis Betrieb auf automatics setzen sollten.


SAP bildet heute das Rückgrat vieler Unternehmen über unterschiedliche Branchen hinweg – einschließlich Produktion, Einzelhandel, Logistik und auch im Gesundheitswesen. Um einen kontinuierlichen Geschäftsbetrieb sicherzustellen, müssen die Systeme performant, sicher und mit möglichst wenigen Ausfallzeiten betrieben werden.

Durch Automatisierung diverser SAP-Betriebsoperationen mit Hilfe eines umfangreichem SAP-System Discovery unterstützen wir Unternehmen dabei, Komplexität zu reduzieren, mehr Sicherheit zu erhalten, Zeit einzusparen und Risiken zu minimieren.


AUTOMATISIERUNG



Angesichts der ständig wachsenden Komplexität in der IT-Landschaft und der steigenden Anzahl an IT-Services, Cloud-Diensten und den fachlichen Abhängigkeiten, fällt es Betriebsteams und Administratoren immer schwerer, einen Überblick über aktuelle Systemzustände und Auswirkungen aufgrund von Änderungen zu behalten.

Automatisierung zur Optimierung technischer Prozesse hat sich für IT-Unternehmen zu einem bedeutsamen Thema entwickelt. Schließlich kann es so unter anderem auch gelingen, die Agilität in Betrieben deutlich zu erhöhen.

Da eine Automatisierung aber für jedes IT-Unternehmen, mit den unterschiedlichsten Infrastruktur-Komponenten und Versionen sowie den Betriebsprozessen anders aussehen kann, ergeben sich beim Einsatz von automatics viele Vorteile.

EINSPARUNG VON ZEIT- UND ARBEITSAUFWAND

Automatisierung bedeutet vor allem eine Steigerung von Produktivität und Effizienz. Viele von IT-AdministratorInnen durchgeführte manuelle Vorgänge fallen durch den vermehrten Einsatz von Automatisierung weg. Das beschleunigt Prozesse und Arbeitsschritte in großem Maße bei gleichzeitig weniger Arbeitsaufwand. Infolgedessen können Unternehmen ihre Betriebskosten und den Personal-Ressourcenbedarf senken oder sich anderen Tätigkeiten widmen.

WENIGER BEARBEITUNGSFEHLER

Gleichzeitig wird durch Automatisierung eine Verringerung der Fehlerquote bei Prozessen und Arbeitsschritten erreicht. Denn indem einfache oder auch komplexe Schritte nicht mehr manuell von MitarbeiteInnen durchgeführt werden müssen, sinkt auch die Wahrscheinlichkeit einer falschen Bearbeitung. Eine fehlerhafte Eingabe von Daten, das Vertauschen von Files oder Missverständnisse in der Durchführung passieren häufig aufgrund von Unachtsamkeiten.

HÖHERE KUNDENZUFRIEDENHEIT

Während die bereits genannten Vorteile oft auf der Hand liegen, werden andere, nichtmonetäre, gerne übersehen. Auch KundInnen von Unternehmen können direkt von der Automatisierung profitieren: Denn kürzere Downtimes und eine geringere Fehlerquote resultieren meist in einem besseren Kundenservice. Diese Steigerung bedeutet meist auch eine höhere Kundenzufriedenheit und stärkt letztendlich auch die Reputation des Unternehmens.

BESSERE COMPLIANCE

Durch den Einsatz von automatisierten Prozessen werden Unternehmen außerdem den Anforderungen an Informationssicherheit, Auditierbarkeit und Nachvollziehbarkeit von Änderungen gerecht. Die Einhaltung und die Durchführung von Vorgängen zu den Unternehmensrichtlinien beruhen allerdings momentan meist noch stark auf manuellen Tätigkeiten, deren Einhaltung aufwändig überwacht wird.

STEIGERUNG DER AGILITÄT

Agilität hat, besonders im Hinblick auf die sich stetig verändernden, dynamischen Infrastrukturen und die fortschreitende Digitalisierung, zuletzt immer mehr an Bedeutung gewonnen. Für Unternehmen, die mehr Agilität in ihren SAP-Betrieb bringen wollen, ist die Automatisierung daher ein wichtiges Thema.
Schließlich können Unternehmen Agilität besonders dann gut umsetzen, wenn sie Reaktions- und Umsetzungszeiten innerhalb von Prozessen kurzhalten und möglichst überschaubar steuern. Letztendlich spiegelt sich dies dann auch in einer geringeren Fehlerquote, einer verbesserten Angebotsqualität und einer höheren Kundenzufriedenheit wider.





Wofür automatics? SAP-Basis Tätigkeiten zu automatisieren kann doch nicht so schwer sein!


Unternehmen haben meist sehr gute SAP-Basis AdministratorInnen, welche unter Umständen eine solche Automatisierung auch entwickeln könnten.

DOCH WOHER NEHME ICH NUR DIE ZEIT?

Meist haben AdministratorInnen und Key-Ressourcen, die ein solch spezielles Knowhow vorweisen, aufgrund von dringlichen Anfragen, Projektmitarbeit und dem wichtigen Aspekt des täglichen stabilen Betriebs kaum noch freie Zeit oder einen freien Kopf. Mit der einmaligen Entwicklung ist die Automatisierung nicht abgeschlossen, im Gegenteil ­ es muss laufend sichergestellt werden, dass Skripte und Operationen auch bei Änderungen an den Produkten und in der Systemlandschaft weiterhin funktionieren.

WIE SICHERE ICH DEN FORTBESTAND MEINER AUTOMATISIERUNG?

Oft sind es einzelne MitarbeiterInnen in Unternehmen, die sich um die Implementierung solcher Lösungen kümmern. Was passiert, wenn diese MitarbeiterInnen ungewollt und kurzzeitig nicht mehr zur Verfügung stehen? Wer übernimmt diese Aufgaben? Wie finde ich schnell neue MitarbeiterInnen mit diesem Wissen?

HABE ICH AUCH WIRKLICH ALLES IN DEN SKRIPTEN BEDACHT UND GEPRÜFT?

Schnell ist ein Skript aufgebaut oder ein Befehl abgesetzt, aber wie gehen Unternehmen und MitarbeiterInnen mit der Reduktion der damit verbundenen Risiken um? Beinhalten die Skripte und Operationen genügend Prüfungen, damit auch wirklich alles einwandfrei läuft? Was passiert, wenn doch ein technischer Fehler auftritt, wie geht das Skript damit um? Änderungen in der SAP-Basis bedeuten immer sehr tiefe Eingriffe in die Systemkonfiguration, welche eine große und direkte Auswirkung auf die Funktionen, Sicherheit und Performance der Anwendungen haben.

WIE GEHE ICH MIT UNTERSCHIEDEN IN DER SYSTEMLANDSCHAFT UM?

Ein SAP-ERP-System mit Oracle-DB betrieben auf Linux, Applikationsserver auf Windows, ein neues S/4 HANA System, Business Objects usw. Je größer eine SAP-Systemlandschaft wird, umso unterschiedlicher wird sich diese im Laufe der Jahre entwickeln. Automatisierung gewinnt dann an großen Mehrwert, wenn möglichst viele Systemausprägungen und Produkte abgedeckt sind und nicht nur einzelne, sehr spezifische Varianten, wo es im Gegenzug weiterhin notwendig bleibt, nicht unterstützte Systeme manuell zu bearbeiten.

HABE ICH AUCH WIRKLICH ALLE SYSTEME IM BLICK?

Es steht ein Wartungsfenster an, in dem alle nicht produktiven Systeme gepatched werden sollen. Doch habe ich in meinen Skripts auf alle aktuell laufenden Systeme Bezug genommen? Sind auch wirklich keine Produktionssysteme im Scope der Durchführung enthalten? Muss ich einzelne Systeme aufgrund fachlicher Abhängigkeiten ausschließen? Um diese Fragen auch effizient und zeitnah beantworten zu können, hilft ein automatisches Discovery und die richtige Interpretation von Informationen – wie zum Beispiel die Staging-Zuordnung (DEV/TEST/PROD), der Patchlevel, uvm. – um die Automatisierung zum Zeitpunkt der Durchführung mit allen erforderlichen und vor allem aktuellen Informationen zu versorgen. Nur so kann sichergestellt werden, dass Fehler in der Vorbereitung von automatisierten Änderungen vermieden werden.

WO FINDE ICH EIGENTLICH DAS ERGEBNIS MEINER SYSTEMÄNDERUNGEN?

Für Betriebsteams sind die ISO 27001 und die damit einhergehenden Prozesse kaum wegzudenken. Anforderungen an die Informationssicherheit, Auditierbarkeit und Nachvollziehbarkeit von Änderungen steigen stetig an. AdministratorInnen müssen in regelmäßigen Abständen Berichte über durchgeführte Änderungen an Systemen und damit verbundenen Details bereitstellen. Meist sind die Informationen noch stark verteilt und in unterschiedlichen Formaten vorhanden, sodass viel Zeit in die Sammlung und die Aufbereitung von Informationen fließt. Eine zentrale Plattform zur Speicherung von Änderungen an SAP-Systemen und zur einfachen Auswertung von Auditlogs reduziert die Aufwände und ermöglicht MitarbeiterInnen über das SAP-Betriebsteam hinaus, Änderungen zu identifizieren und nachzuvollziehen.


automatics bietet Ihnen ein plattformübergreifendes Automatisierungskonzept und ein Discovery Ihrer SAP-Systeme. Mit nur wenigen Klicks können damit wiederkehrende SAP-Systembetriebstasks voll automatisiert durchgeführt und damit Abhängigkeiten, Fehler und Risiken reduziert werden.
Unser Ziel ist es, Ihre MitarbeiterInnen im daily business zu entlasten, indem wir jene Aufgaben, welche auf zahlreichen SAP-Systemen manuell durchgeführt werden müssen, vereinfachen und automatisieren.

Dabei profitieren Sie vor allem durch:
  • Sofortige Nutzbarkeit

  • Intuitive Bedienung

  • Niedrige TCO

  • Vereinfachung für SAP-Umgebungen

  • Hohe Sicherheit

  • Premium-Support rund um die Uhr


Folgen Sie uns auf LinkedIn oder besuchen Sie unsere Website unter www.automatics.ai

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page